Über uns

Andreas Blattmann
Sänger

„Sing with me, sing for the year, sing for the laughter and sing for the tear…“ Steven Tyler bringt es auf den Punkt: Egal in welcher Lebenslage man sich befindet, Singen hilft immer!

Es gibt wohl nur wenige Dinge, die einen ähnlich fesselnden Effekt auf die Menschen haben können, egal, ob am Lagerfeuer im kleinen Kreis oder bei den großen Konzerten. Erlebt man diesen Effekt einmal von der Bühne aus, dann kann man nicht mehr genug davon bekommen. Zu sehen, wie sich die Energie der „Crowd“ mit der der Band verbindet, ist jedes Mal aufs Neue etwas Einzigartiges. Für mich tritt dann alles andere in den Hintergrund. Es zählt nur noch dieser Moment, oder um es mit Steven Tyler zu halten:

„…sing with me, if it’s just for today, maybe tomorrow, the good Lord will take you away.“

Philip Kienzle
Drummer

Ja was soll ich sagen… Ich hau gern drauf. Musik war schon immer ein Teil meines Lebens. Schon als ich klein war und auf Festen die Bands auf den Bühnen sah, stand für mich fest, das ich auch eines Tages dort oben stehen will. Wenn ihr mich mit einem Grinsen auf der Bühne seht, dann ist es weil ich liebe was ich tue. Angefangen habe ich mit Klavier im Alter von 9 Jahren. Leider gabs damals noch keine Möglichkeit für mich eine „Schießbude“ bei uns zu Hause aufzustellen. Aber mein absolutes Trauminstrument war schon immer Schlagzeug. Man könnte auch sagen – I’m born to be a drummer boy.
Mit der heutigen Musik kann ich meist nicht viel anfangen. Ich habe schon immer die alten guten Sachen gehört. Mein Vater spielte damals auch ein einer Rock-Oldies Band. LIVE Musik zu machen ist etwas ganz besonderes. Es ist zwar harte Arbeit bis du soweit bist, jedoch wenn es soweit ist und das Publikum begeistert ist, ist dies die größte Entlohnung und eine große Ehre.

Felix Kapp
Bassist

Ich spiel Bass weil ich drauf steh – Tiefe Töne, mächtiger Druck, viel bewegte Luft. Das Low End, das Fundament für die Band. Bass zu spielen ist eine Leidenschaft die mich schon lange Zeit begleitet und in Verbindung mit der Liebe zur Musik, zum echten Rock’n’Roll, entsteht dabei etwas ganz besonderes. Mit seinen Freunden auf einer Bühne zu stehen und zusammen Musik zu machen für ein Publikum, welches gekommen ist um zu feiern, zu rocken, das ist das allergrößte. das Publikum mitzureißen ist das Allergrößte. Das treibt mich an immer weiter zu machen.

Philipp Faller
Gitarrist

Gitarre spielen ist für mich Leidenschaft. Wenn ich morgens aufstehe und meine Gitarre neben dem Bett sehe, denke ich jedes mal – „GEIL“. Sie in der Hand zu halten fühlt sich so natürlich an wie Atmen. Und egal in welcher Situation, macht sie immer eine gute Figur ;). Von der zarten Melodie zu einem Donnerrollen- vom Klangteppich zum flinken Rhythmus. Die Gitarre lässt einem nie im Stich (außer wenn die Saite beim Gig reißt).
Am meißten Spass macht es wenn ich anderen meine Lieblingssongs spiele. Zum Glück habe ich mit meiner Band Freunde gefunden, denen es genau so geht. Die Energie und die Dynamik, die sich in der Band entwickelt ist einfach unbeschreiblich. Noch unbeschrieblicher wird diese wenn sie vom Publikum 1000 fach reflektiert wird. Ich freue mich immer wieder, wenn wir die Möglichkeit haben Konzerte zu spielen und dann mekren, dass die Zuhörer genau so mitfiebern wie wir Musiker.

Sebastian Faller
Gitarrist

Die E-Gitarre ist für mich ein ganz besonderes Instrument. Schon seit Kindertagen spielen mein Bruder und ich zusammen Gitarre. Und jeden Tag bin ich aufs Neue begeistert, wenn ich sie spiele. Kaum ein anderes Instrument kann so facettenreich sein. Von ganz stillen Balladen bis zu großen Rockhymnen, die Gitarre prägt den Klang so vieler Lieder, die ich liebe.
Und genau deshalb macht es mir auch so große Freude, diese Stücke zusammen mit meiner Band immer wieder aufleben zu lassen. Klar, Musik „aus der Konserve“ ist auch ganz nett. Aber auf der Bühne zu stehen und LIVE zu spielen, das heißt die Musik tatsächlich zu leben. Und das Publikum merkt das! Da wird es mal ganz leise im Saal, um im nächsten Moment völlig abzugehen. Ich kann mir kaum etwas Schöneres vorstellen, als zu erleben, wie der Funke zum Publikum überspringt.

Moritz Ritter
Keyboarder & Akustik-Gitarrist

Schon als kleines Kind habe ich angefangen. Damals auf einem alten verstimmten Klavier, auf dem man ein H nicht mal mehr von einem C unterscheiden konnte. Etwas später bekam ich dann mein erstes elektronisches Piano, auf dem ich richtig üben konnte und natürlich folgete dann irgendwann ein richtiges klassisches Klavier. Seit diesem Zeitpunkt war die vollständige Begeisterung für Musik in mir geweckt. Klavier ist ein so vielseitiges Instrument. Einerseits spiele ich sehr gerne Werke von Mozart, Chopin oder Debussy, anderseits liebe die Rocksongs von bekannten Bands wie Queen, Toto oder Jethro Tull. Interessant wird es dann wenn zu den Piano Sounds noch fette Synthie und Orgelsounds dazu kommen. Ein fettes Orgelsolo bedarf oft längerer Vorbereitung und intensive Proben mit der Band. Um so schöner ist es wenn es nach dem Konzert vom Publikum 1000 fach honoriert und belohnt wird. Deshalb mache ich Musik und werde auch nie damit aufhören.